Mittwoch, 24. Mai 2017

mmi - gartenglück


am sonntag haben die möpp und ich mal so richtig die sonne genossen. nach den letzten wochen war das auch bitternötig. den garten haben wir nämlich nur immer kurz, und meisst mit der nase hinter der wohnzimmerscheibe gedrückt, anschmachten dürfen. dabei haben wir es uns so nett gemacht für diesen sommer, und die terrasse mit ein paar hübsch bepflanzten kübeln um das sonnendeck herum fast schon ein wenig mediteran aufgepeppt. drei olivenbäumchen und ein dreifarbiger oleander durften schon vor ein paar wochen hier ihr quartier beziehen, und haben seitdem auf ihren ganz großen auftritt gewartet. 

am sonntag war es dann endlich soweit. die sonne zeigte sich am morgen schon mehr als großzügig, und die abwesenheit beider männer hier im haus ließen das frauenherz noch höher schlagen. mit sonnenbrille, jeder menge kissen, den neuen outdoorteppich und ein paar netten wohnbüchern und magazinen erklärten die möpp und ich das sonnendeck zur chilloutarea.





















wußtet ihr eigentlich, dass möpse wahre sonnenanbeter sind? so oft es eben geht hält die möpp ihre nase in die sonne und genießt dabei die wärme. so lange man sie nicht bei dreißig grad an der leine übers feld zieht oder am fahrrad bis zur eisdiele laufen läßt sind sommerliche temperaturen nämlich gar kein problem für sie.















wann habt ihr eigentlich das letztemal so herrlich relaxed?

wenn ihr euch nicht mehr daran erinnert könnt, dann wird es wohl schleunigst zeit dafür. das kommende wochenende scheint mit temperaturen um 30 grad geradezu perfekt zu werden. die möpp und ich sind in jedem fall wieder vorbereitet ;)... .


verlinkt mit mmi-mittwochs mag ich beim frolleinpfau








Kommentare:

  1. Sieht toll aus bei dir, so ganz anders als unsere grüne Hölle! Na ja, ich hab auch ne Sonnenallergie....
    Dann ein tolles langes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein garten ist ganz klein. das sonnendeck grenzt direkt an kiesbett und terrasse und das sich anschliessende rasenstück beendet ihn auch schon mit einer gigantischen lorbeerhecke. mehr urwald können wir uns hier auch nicht leisten. sonst wirkt es irgendwie erdrückend. aber nach deinen netten gartenfotos in den wochenrückblicken habe ich mir zumindest wieder ein paar pinkfarbene highlights in kübeln und töpfen gegönnt ;). ich mag deine grüne hölle übrigens sehr. liebe grüße zurück, sabine

      Löschen
  2. Herrlich, dein Platz im Grünen! Und wie aufmerksam die Möpp dein Buch liest ;-) Witziges Bild!
    Ich habe in den letzten Tagen relaxed und es genossen! Ich bin da ganz bei dir. Die 30 Grad brauche ich nicht, mir reichen 25 und ein leichter Wind vollkommen ...

    Eben damit ich mich immer zwischen Sonne und Schatten entscheiden kann, gibt es so viele Sitzplätze bei mir ;-) Nur Rasen fand ich langweilig, das kann ja jeder, nicht wahr?

    Hab einen herrlich sonnigen Tag ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde rasen ja eher schwierig - lach, und der macht auch die meisste arbeit hier. wenn der garten so klein ist, wie meiner, dann fällt jedes unstimmige fleckchen sofort auf. deswegen versuchen wir den rasen irgendwie top zu halten. keine leichte aufgabe bei zwei markierenden hundedamen und einer nachbarin, die ihre liebe zu gänseblümchen und co voll auslebt ;). bei 25 grad und leichtem wind bin ich ganz bei dir :). liebe grüße, sabine

      Löschen