Freitag, 12. Mai 2017

freitagsfüller - still in process...




auch wenn die möpp ansonsten die sprichwörtlich genannten hummeln im po hat, wenn frauchen die pinsel in die hand nimmt, liegt sie ganz ruhig in der nähe auf dem stuhl und bleibt stundenlang ganz still. ein richtiger künstlerhund...eigentlich ;). 

ob sie das malen wohl genauso geniesst wie ich? zumindest ist eine so in sich ruhende möpp ganz und gar ungewöhnlich ;)...

hier kommen die freitagsfüller für barbara:



1. Es gibt nichts, was mich so erfüllt und gleichzeitig dabei so traurig macht wie das malen .
2. es gibt tage da geht alles. und es gibt tage, da will einfach gar nichts auf die leinwand.
3. Wie konnte ich nur so lange mit dem portrait des großen sohnes warten. ich hatte wohl einfach angst, es könnte nicht gut werden.
4.  auf jeden fall würde ich dieses portrait jetzt nicht mal mehr gegen eine Handtasche von designer xy eintauschen. auch wenn ich meinen freund jetzt gerade hüsteln höre. wieso eigentlich ;)?
5. der pinsel ist mein Lieblingsspielzeug.
6.  Der Eurovision Song Contest interessiert mich die bohne .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein freies wochenende , morgen habe ich geplant, endlich nach den noch fehlenden bilderleisten für das wohnzimmer zu schauen und Sonntag möchte ich mit meinen lieben den muttertag begrüßen !




 to be continued...









Kommentare:

  1. Genial. So sieht er also aus, der Sohnemann. Nur warum macht dich Malen traurig? Und die Möpp...herzschmelz... wie die daliegt... na wenn ihr mal nicht perfekt zusammenpasst!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wie soll ich das erklären? es gibt ja auch eine erfüllende traurigkeit? die, die einen einfach in die richtige stimmung bringt, um dann das gefühlte auf die leinwand zu bringen? hört sich immer noch doof an, oder ;)? auf jeden fall habe ich das gefühl ganz häufig beim malen. deswegen ist es nachher so enttäuschender, wenn das mit dem auf die leinwand bringen am ende nicht so geklappt hat, wie man sich das vorgestellt hat. ein hübscher bengel, der herr sohn...nicht wahr? die möpp und ich sind sozusagen eine symbiose - lach. liebe grüße zurück und dir einen schönen muttertag, sabine

      Löschen
  2. Ich möchte auch so schön malen können.
    Schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank liebe constanze. ich würde sehr gerne nähen können, und stelle es mir unheimlich praktisch vor die ideen im kopf an der nähmaschine umzusetzen ;). ganz liebe grüße, sabine

      Löschen
  3. Ich bin immer noch ganz sprachlos, Sabine, wenn ich mir Dein Werk anschauen. Du bist so begabt! Und Dein Sohnemann ist so ein Hingucker ;)) Er wirkt auf dem Bild sehr distinguiert - also, im Sinne von in sich gekehrt und kultiviert. Aber vielleicht hast Du auch nur diesen einen kleinen Moment erfasst. Warum die Möpp so lieblich still neben Dir liegt? Vielleicht liegt es daran, dass Du selber ganz still und ruhig wirst, wenn Du den Pinsel in die Hand nimmst. Du weißt doch Hunde haben für so was ein Gespür!! Liebe Sabine, ich wünsche Dir einen wundervollen Muttertag im Kreise Deiner Lieben. Lass' Dich verwöhnen. Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, auf femde wirkt der sohn manchmal erst einmal etwas distanziert ;). aber er ist genauso nett und freundlich wie jeder hier in der familie - hüstel. lach! nein, es ist schon ein wesenszug von ihm und auf bildern kommt es manchmal ein wenig verstärkt rüber. wie komisch, dass obwohl ich ihn doch ganz anders kenne, gerade diese eigenart in meinem bild transportiert habe. ich bin gespannt, was der sohn das fertige bild sieht. bisher kennt er es ja nur in zwischenschritten. die möpp ist ganz und gar zauberhaft. ob ruhig oder aufgedreht. aber vielleicht schaffen wir es ja endlich einmal zu einen gemeinsamen spaziergang. vielleicht bist du danach aber auch völlig abgeschreckt und hältst uns zwei für absolut vedreht ;). liebe grüße und dir auch einen wunderbaren muttertag, sabine

      Löschen
  4. So einen erwachsenen Sohn hast du schon? ( Weiß auch nicht, warum mich das wundert, meine Tochter wird ja auch schon 35. )-
    Bin gespannt, was er zu seinem Porträt sagt. Ich finde es - rein maltechnisch - gelungen ( mehr kann ich ja nicht beurteilen ).
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der sohn kennt bisher nur die zwischenschritte von der skizze bis zu den ersten pinselstrichen. er findet sich bisher ein wenig älter, aber auch sehr gut getroffen auf dem bild. vielleicht ist es aber auch mein ganz eigenes gefühl, das sich da im bild zeigt. ich empfinde ihn oft als sehr viel rationaler und überlegter als den übrigen chaotenhaufen hier in der family ;). er geht bisher auch ganz gerade seinen weg. für eltern ja eigentlich ein traum :). er ist übrigens erst mitte zwanzig. oder eigentlich auch schon mitte zwanzig :(. liebe grüße ins wochenende, sabine

      Löschen
  5. WOW sehr cool!!! Da bekomme ich auch Lust mal
    wieder zu malen, dass hab eich schon eeeewig
    nicht mehr gemacht! Das Bild sieht absolut
    hammer aus!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe ja immer schwierigkeiten mit dem malen, wenn ich die pinsel zuuuu lange nicht in der hand hatte. mein wunsch wäre es ja mal, zusammen mit einen geschulten maler zu malen und mir ein paar techniken und tricks abzugucken ;). ich komme immer ganz schnell an meine grenzen und das ärgert mich dann sehr. aber just for fun bin ich diesmal sehr zufrieden ;). liebe grüße zu dir, sabine

      Löschen
  6. Ein fescher Mann - und so einen sauberen Arbeitsplatz hab ich bei Künstlern noch nie gesehen ;)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das muß daran liegen, dass es doch immer noch der wohnzimmertisch ist ;). liebe güße zu dir, sabine

      Löschen
  7. Liebe Sabine,
    ich bin doch echt ein Schaf, ich hab Dich noch nicht wieder auf meiner Liste - ich komm jetzt auf jeden Fall wieder öfters! Das Bild ist toll! Und Designerzeug geht ja auch ohne Tausch :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, designerzeug geht immer. solange der geldbeutel mitspielt ;). ich bin ein wirkliches shoppingopfer und muß mir beizeiten selbst shoppingverbot verordnen. das ganze zeug braucht ja auch eigentlich kein mensch. schön, dich wieder hier zu esen. da komme ich doch gleich mal wieder auf gegenbesuch vorbei :). liebe grüße, sabine

      Löschen