Freitag, 6. Januar 2017

winterlich(t)






















man nehme:

  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 1 Zitrone  (unbehandelt)
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Kapseln Sternanis
  • 2 Nelken
  • 2 trockener Rotwein
  • 375 ml Rum (54%)
  • 1 Zuckerhut

ein paar herzensmenschen um sich herum und warme decken.



1. Von der Zitrone und Orange die Schale dünn abschälen und den Saft auspressen. Saft durch ein Sieb in einen Topf gießen. Zitrusschalen, Zimtstangen, Sternanis, Nelken und Rotwein zugießen. Zutaten erhitzen, aber nicht aufkochen. Rum leicht erwärmen.

2. Zuckerhut auf einer Feuerzange über den Topf legen, mit etwas Rum beträufeln und anzünden. Ehe die Flamme verlöscht, mit einer Schöpfkelle den Rum nachgießen. Feuerzangenbowle in Tee- oder Punschgläsern servieren.



geht auch ohne weihnachtsmützen. aber niemals ohne herzensmenschen... ;) .

das wochenende soll schön kalt werden. also ran an den topf... .



Kommentare:

  1. "Da stelle mer uns mal janz dumm…" und fragen nach "Einen winzigen Schlock!".. hihihi.. ihr habt also eine Feuerzangenbowle genossen, liebe Sabine. Mit alle Mann und Frau und Möpp ;)) Was für eine Freude! Die Bilder dazu sind einfach nur klasse! Man ist irgendwie mittendrin im Geschehen ;)) Bei dem Foto von der Möpp habe ich allerdings gefragt, ob das Auge immer noch so schlimm aussieht.. der arme Schatz!! Vielen Dank für die Inspiration.. wir werden aber wohl noch ein paar Jährchen warten müssen, ehe wir als Familie so einen wundervollen erleben können.. hoffe ich.. lol! Drück' Dich lieb, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nun, wir haben nicht alle von der feuerzangenbowle genießen können. aber die, die sie probiert haben, fanden sie prima. für mich war es die erste feuerzangenbowle und es mußte eine tischdecke dabei federn lassen ;). wir hatten wohl nicht juttas feuerzangenbowlebeauftragten mit dabei ;). das nächste mal gibt es in jedem fall keine wabenbälle aus papier zur deko über dem tisch ;). der möpp geht es gut. das transplantat muß aber noch bis februar im auge bleiben. lieb zurück gedrückt, sabine

      Löschen
  2. Na bei euch geht's ja heimelig zu (harhar, Wortwitz).
    Dabei meine ich das ganz ernst.
    Lecker, lecker, Feuerzangenbowle. Und das sieht mir nach Profiausrüstung aus! Wir haben hier auch die Tradition in der Vorweihnachtszeit Feuerzangenbowle in großer Runde zu genießen (also nicht bei uns Zuhause...), aber leider konnten wir diees Jahr nicht dabei sein. Meine Eltern haben das übrigens früher auch immer gemacht. Ich dachte ja immer ich finde das Ritual schön, aber das "Ergebnis" nicht. Denkste, ist schon sehr lecker, stimmt's? Und dann hatte ich immer ein wenig Angst vor dem brennenden Zucker, aber seitdem das unser "beauftragter Feuerzangenbowlenprofi" macht, passt auch das ;-))
    Ganz liebe Neujahrsgrüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe neujahrsgrüße auch an dich und deiner family :). wir haben das erste mal eine feuerzangenbowle gemacht und die profiausrüstung wurde uns ausgeliehen. wir müssen aber noch an unserer ausführung feilen ;). vor allem brauchen wir auch ganz dringend einen feuerzangenbowlenbeauftragten. anz liebe grüße zurück, sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine, wäre das nicht ein verlinkungswürdiger Post für meine Winter-Fakten-Aktion?
    Dass ich da nicht drauf gekommen bin, dass solche Ereignisse in trauter Gesellschaft auch viel besser zum Winter passen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Huhu! Haben wir auch gemacht. Mit Lieblingsmenschen bei Freunden. Hat gut getan, hat abgelenkt und war einfach schön. Und bei den Kindern ruft das immer solche schönen "Ooohs" und "Aaaaahs" hervor - auch wenn sie nicht mittrinken können ;)
    Dicken Gruss!

    AntwortenLöschen