Freitag, 18. August 2017

freitagsblümchen - sommer


wenn ihr euch gerade fragt, wo denn die sonne schon wieder hin ist...

sie steht bei mir in der vase!











am himmel läßt sie sich hier zur zeit leider viel zu selten sehen :(.

blümchen für helga :).












Samstag, 5. August 2017

old ladies knickers tea bei babette...



habt ihr den letzten post aus dem urlaub auch aufmerksam gelesen? hier wird nämlich heute abgefragt - lach ;).

nein, aber vielleicht erinnert ihr euch an die scones, die ich dort erwähnt habe, und die ich zum ersten mal im letzten monat gegessen habe. und zwar in meinem sommerurlaub in zeeland, und nicht, wie vielleicht erwartet, in england.

scones sind ja ursprünglich ein gebäck aus großbritannien, welches  dort zum nachmittagstee gereicht wird. traditionell bestreichen die engländer es mit marmelade oder aber einer clotted cream. warum ich diese scones jetzt aber in haarlem und nicht in england probieren durfte, wollt ihr wissen? das liegt an babette. babette, die eigentlich sarah hawkin heißt,  kommt nämlich ursprünglich aus england und hat sich in haarlem ihren kleinen traum vom eigenen café erfüllt. dort serviert sie mit ganz viel herz und gastfreundlichkeit ihre traditionellen kostbarkeiten nach original englischen rezepten. die traditionellen scones mit marmelade haben mich nun nicht wirklich zu begeisterungsstürmen hinreissen lassen. mir sind die dinger einfach ein wenig zu staubig. entschuldige babette ;). aber babettes bzw. sarahs komposition als herzhafte brotzeitvariante mit ei, käse und speck haben mich überzeugt und werden nur noch von ihrem englischen schokoladenkuchen übertroffen. den müßt ihr unbedingt probieren wenn ihr mal  in haarlem seid. zusammen mit einen der witzigen teesorten, die ihr dazu aussuchen könnt. ich hatte mich gemäß des anstehenden geburtstags für den old ladies knickers tea entschieden, der zugegeben ein wenig blumig roch ;). geschmeckt hat er aber vorzüglich. auch wenn babette uns so herzlich verabschiedet und zu einen dritten besuch eingeladen hat, haben wir es in diesem urlaub nicht mehr geschafft noch einmal vorbeizuschauen. vielleicht mag das ja einer von euch nachholen ;)? ihr findet sarahs café bij babette auf der kruisstraat 31.







































sarah benutzt ihre tagestafel übrigens nicht nur als menuekarte. ganz nach laune liest man dort auch einmal ihr ganz eigenes statement zum tagesgeschehen ;).

hier wird es in nächster zeit vielleicht ein wenig ruhiger. ihr habt wohl tatsächlich ganz kräftig mit die daumen gedrückt, denn die ankündigung von letzter woche scheint wirklich formen anzunehmen. es sieht so aus, als würde aus der heimeligen dorfpflanze wieder ein stadtmädchen werden :). aber noch ist nicht alles in trockenen tüchern.  ein paar kleine hürden gibt es noch zu nehmen.





Sonntag, 30. Juli 2017

hallo august, auf wiedersehen juli...

habe ich mich hier wirklich einen ganzen monat unsichtbar gemacht? daran muß der sommerurlaub schuld gewesen sein ;). oder aber der zünsler. denn kaum zuhause, konnten wir den kompletten buchsbestand ausgraben.der zünsler hat während unserer abwesenheit die gunst der stunde genutzt, um sein im letzten herbst begonnenes werk nun gnadenlos zu beenden. ganz ehrlich hatte ich allmählich auch keine lust mehr auf die ewige giftspritzerei. und so ist nach gut 15 jahren  der heimelige garten erstmalig buchsbaumfrei. ein paar tränchen kullerten dann aber doch zum abschied. zwei kleine ilexkugeln trösten mich über den verlust und jede menge purpurhütchen leuchten stattdessen im schönsten pink um die wette. 

mein juli:


gesehen: VERGISS MEIN NICHT - wie meine mutter ihr gedächtnis verlor und meine eltern ihre liebe neu entdeckten von david sieveking. david sieveking begleitet seine mutter in den letzten jahren  ihrer demenzerkrankung und dokumentiert, in einvernehmen mit der familie, das zusammenleben mit seiner mutter mit der kamera. dabei entsteht ein unvergleichliches portrait. absolut sehenswert!

gelesen: ein wirklich interessantes exposé einer stadtwohnung ;).
gehört: the eels
gegessen:  meine ersten scones. und dafür mußte ich noch nicht einmal nach england reisen. in haarlem haben wir babettes unvergleichliches café mit den leckersten englischen kuchen und süßspeisen entdeckt.



getrunken: old ladies knickers tea. natürlich auch bei babette.


geärgert: über ein knöllchen wegen zu schnellen fahrens beim nach hause kommen aus dem urlaub.


gefreut: über blümchen beim nach hause kommen aus dem urlaub.
gedacht: wieso ist so ein urlaub eigentlich immer so schnell vorbei?
gelacht:  über den teenagersohn in seinem von uns mitgebrachten planschbecken. fotos darf ich hier allerdings nicht zeigen ;).  
getan: zwei geburtstage gefeiert, den garten von buchsbaumleichen befreit und jede menge neues gepflanzt. das wars dann mit uns herr und frau zünsler. willkommen schmetterling, bienchen & co.


geplant: darüber wird noch geschwiegen. aber vielleicht drückt ihr mir ein wenig die daumen. die nächste woche wird eventuell viel veränderung nach sich ziehen. 
































und bei euch? steht der sommerurlaub noch aus oder seid ihr auch schon wieder zuhause?

verlinkt bei astrid, die für den monat juli unsere sommerurlaube auf ihrer linkparty einfängt. meine fotos zeigen übrigens den diesjährigen sommerurlaub in zandvoort. schade, schon wieder vorbei ;).




Freitag, 30. Juni 2017

hallo juli, auf wiedersehen juni...



gesehen:  udo lindenberg live auf der bühne. und es war UDOFANTASTISCH!!!!

gelesen: max bentow - der traummacher. der sechste fall um kommissar nils trojan. und immer noch so spannend wie der erste!

julie lawson - fünf tage, die uns bleiben. ein roman über abschied nehmen und die krankheit huntington. eine fiktive geschichte um diese unheilbare krankheit, was sie mit dem menschen macht und wieviel man am ende für sich von der krankheit zulassen möchte. ich habe es in wenigen abenden weggelesen, finde aber die verstrickung zweier unterschiedlicher geschichten des abschiednehmens nicht so perfekt gelöst. trotzdem kann ich das buch empfehlen, da es sehr gut die gefühlswelt der erkrankten zeigt und sich vielleicht der ein oder andere dem thema freigewähltes sterben ja oder nein anders gegenüber sieht.

gehört: natürlich udo!!!

gegessen: reduziert. damit der neue bikini für den sommerurlaub auch nett ausschaut ;). und jahaaaa, auch jenseits der konfektionsgröße 38 darf man ruhig bikini tragen!

getrunken: viel wasser und nur ab und an ein weinchen ;).

geärgert: ich mag mich eigentlich nicht ärgern und überlege diesen punkt hier rauszunehmen? aber vielleicht ärgere ich mich ja dann und wann auch mal und möchte hier dann dampf ablassen. der punkt bleibt also. erstmal ;).

gefreut. der große sohn hat seine prüfung mit eins bestanden :)))))))!

gedacht: warum ist am ende des geldes noch soviel monat über :(...?

gelacht: wie immer über die möpp. es sollte für jeden eine möpp geben ;).

getan: den kopf geschüttelt. immer wieder. und immer wieder morgens, wenn ich die schlagzeilen vom vortages lese.


geplant: na was schon ;)? meinen sommerurlaub natürlich. ich packe meinen koffer und nehme mit... ... ... .




























euch allen wünsche ich einen wunderschönen juli.





Mittwoch, 28. Juni 2017

mmi (mittwochs mag ich) - urlaub!!!


jetzt dauert es gar nicht mehr so lange, und der heimelige sommerurlaub steht an. und wir bleiben wiederholungstäter! der letzte kurzaufenthalt an der holländischen küste hat uns allen so gut gefallen, dass wir schon bei der abreise den sommerurlaub im gleichen domizil gebucht haben.

die wohnung habe ich nach den ersten guten erfahrungen mit airbnb wieder im internet gefunden. bei ariane im letzten herbsturlaub war es einfach fantastisch, aber einen ganzen sommerurlaub bei ihr in ihrem luxusappartment hätte einfach die urlaubskasse gesprengt. also habe ich mich ein weiteres mal auf die suche bei airbnb gemacht und bin nach nur kurzer suche bei der wohnung von laurens fündig geworden. nicht sehr weit von arianes appartment entfernt, aber ohne meerblick,  habe ich laurens kleine wohnung mitten in der city von zandvoort gefunden. und die liegt auch noch direkt über einer kleinen tierklinik ;). perfekt für uns mit hund. der eingang der wohnung ist getrennt von der tierklinik über einen nebeneingang zu erreichen und damit völlig abgeschirmt von der unten gelegenen klinik und ihren vierbeinigen patienten. laurens selbst ist ein richtiger hundefreund, wie er uns erzählt hat. er möchte später selbst einmal einen hund halten und so war das eis auf beiden seiten schnell gebrochen. nach nur einer nacht, haben wir uns bei laurens dann auch so richtig zuhause gefühlt. die wohnung ist hell und freundlich, die möbel mit geschmack ausgesucht und es gibt kein bunt zusammengewürfelten haufen von sammelsurim. die küchenausstattung hinkte der von ariane ein wenig hinterher, aber wir überzeugte selbstversorger im urlaub sind trotzdem prima mit den vorhandenen pfannen und töpfen klar gekommen. und am zweiten tag haben wir die nähe zur city sogar sehr genossen. mal eben schnell das brot zum frühstück geholt oder noch schnell einmal nach unten ins restaurant, einen wein oder etwas zum snacken besorgt, alles in nullkommanix erledigt. und zum strand war es trotzdem nur ein kurzer spaziergang durch die fußgängerzone.














der französische balkon hat es den beiden hundedamen besonders angetan. von hier aus hatten die beiden einen blick die ganze straße hinunter. wie gemacht für unsere möpp. ganz wichtig hat sie uns so bei den mahlzeiten bewachen können. fast wie zuhause im garten beim grillen ;).


















xxx










eine tolomeo im schlafzimmer! die habe ich zuhause noch nicht einmal im wohnzimmer. mitnehmen durfte ich sie leider trotzdem nicht ;).

einen kleiderschrank gab es nicht. der kleiderständer und die golden beschlagene kommode passten aber auch viel besser ins ambiente des schlafzimmers. außerdem gab es noch viel platz für`s gepäck und einen zugang zur großzügigen dachterrasse. die haben wir aber im märz leider noch nicht nutzen können.







ist die kleine kaminuhr nicht einfach bezaubernd? es fehlt nur noch lumière und man fühlt sich ein bischen wie belle in die schöne und das biest ;).

xxx


schon am ersten abend haben wir uns bei laurens wie zuhause gefühlt und das gemacht, was wir auch zuhause so lieben. gemeinsames kochen, die kerzen anzünden und die füße hochlegen. ganz ehrlich, wenn man den ganzen tag unterwegs war und neue eindrücke gesammelt hat, ist das doch einfach herrlich.


















na, habe ich euch zuviel versprochen? wir haben uns sofort in diese wohnung verliebt und uns rundum wohlgefühlt. 

wir freuen uns jetzt wirklich sehr, sobald wieder unseren urlaub dort zu verbringen. dann muß ja jetzt nur noch das wetter mitspielen ;). wer möchte, darf uns gerne dafür die daumen drücken.... .


verlinkt mit mmi - mittwochs mag ich  beim frolleinpfau.