Montag, 25. Juli 2016

urlaubslust oder urlaubsfrust? 10 fragen und 10 antworten rund um den heimeligen urlaub.


<<nach dem urlaub ist vor dem urlaub.>>

damit tröste ich mich gerade über das ende des heimeligen urlaubs hinweg. viel zu schnell waren die letzten 14 tage vorbei. dabei lagen ein kurztrip ans meer, ein städtetrip, zwei geburtstage, ein wenig hausaufhübschung und jede menge shoppingtouren dazwischen. es wurde tapete für die schlafzimmerumgestaltung ausgesucht und an einer neuen lampe gebastelt. die heimelig könnte also durchaus zufrieden mit sich sein. aber seien wir mal ehrlich. das urlaubsende kommt doch immer viel zu schnell. und irgendwie begreift man dann erst bei der sichtung der urlaubsbilder, dass das ganze tatsächlich schon wieder vorbei ist. grund genug, sich hin und wieder daran zu erinnern ;).

und da kommen die 10 urlaubsfragen von lotta gerade richtig.

hier also  meine 10 heimeligen antworten auf lottas urlaubsfragen.



1. In welcher Jahreszeit verreist Du am liebsten?

ich habe keine eigentliche lieblingsjahreszeit. wenn das ziel stimmt, verreise ich das ganze jahr über gerne. was es gar nicht bei mir gibt, wäre ein skiurlaub. winter gerne, aber dann in die sonne.

2. Unabhängig vom Kontostand…Bereist Du lieber ferne Länder oder bleibst Du gern im eigenen Land?

fernreisen begegne ich mit skepsis. ich bin ein bequemer mensch und meine abenteuerlust hält sich da in grenzen. ein pfalzurlaub hat mich schon begeistert und ein trip auf die kapverden völlig abgetörnt.

3. Fährst Du lieber in die Berge oder ans Meer?

ich mag das meer, den strand und die sonne. ganz klar!


4.  Magst Du lieber Sightseeing-Touren oder Naturerlebnisse?

ich mag wahrscheinlich eine kombi aus beiden. nur sightseeing wäre mir auf dauer nix und nur natur, dafür bin ich wohl zu bequem. die möglichkeit einer  begegnung mit einem bären in kanada als rucksacktourist schließe ich  für mich aus ;).









5.  Bereitest Du Deinen Urlaub akribisch vor oder lässt Du Dich treiben?

ich habe schon eine grobe vorstellung, was ich am urlaubsort sehen und besuchen möchte. am liebsten aber sind mir solche erlebnisse, die sich spontan eröffnen und keine akribische vorbereitung benötigen.

6. Was darf nie im Koffer fehlen?

ein rückfahrticket ;). ich bin ein überzeugter heimschläfer und nach kürzester zeit überkommt mich das heimweh.

7. Welche Urlaubslektüre hast Du in Deinem Gepäck?

fast immer dabei sind ein reiseführer und ein krimi. oft sind es aber auch zwei oder drei.

8. Bekommst Du schnell Heimweh?

siehe antwort nummer sechs. deswegen fehlt im koffer auch nie das handyladekabel. damit die verbindung nach zuhause und der family gesichert bleibt ;). ein foto von den liebsten reist auch fast immer mit.






9. Was war bisher Deine schönste Urlaubsreise?


meine schönsten urlaubsreisen waren bisher städtetrips. die waren kurz, gut ausgefüllt und mit vielen neuen eindrücken.  kombiniert mit ein wenig meer...pefekt!



10. Hast Du einen Reisewunsch, den Du Dir bisher noch nicht erfüllt hast?

das ist jetzt witzig, denn diese frage habe ich vor ein paar tagen erst gestellt bekommen. meine antwort war: nein. ich bin zufrieden da, wo ich gerade bin.



















Sonntag, 17. Juli 2016

licht an, licht aus...wenn es draussen einfach nicht heller werden will, oder wie man die grauen regentage im urlaub überbrückt.


habt ihr die bisherigen sonnentage gezählt? ich bin ja eigentlich niemand, der viel über das wetter meckert, aber allmählich wird es auch mir zu düster bunt. schon über eine woche heimeliger urlaub ist jetzt fast um, und die sonnenterrasse blieb weitgehend unbenutzt. die sonnenstunden reichten gerade mal immer, um nicht ganz in winterdepression zu verfallen. grund genug um sich wenigstens um ein wenig aufhellung im heimeligen wohnzimmer zu kümmern.



für dieses lampen-diy braucht ihr:
  • einen aufblasbaren gymnastikball (den bekommt ihr nach wunsch von 65cm bis 85 cm). für einen kleineren durchmesser reicht eventuell auch ein aufblasbarer wasserball. 
  • tapetenkleister, transparent trocknend
  • bast (für einen durchmesser von 65 cm ungefähr 4 rollen)
  • acrylfarbe zum sprühen

und dann könnt ihr auch schon starten.

  1. den tapetenkleister nach packungsvorschrift anrühren.
  2. die unterlage (malerfolie oder einen aufgeschnittenen müllsack) ausbreiten und gegebenfalls mit kreppband am boden fixieren. das erleichtert das rollen des balles, ohne dass die unterlage am ball kleben bleibt.
  3. den bast im tapetenkleister gut eintauchen und/oder kurz einziehen lassen. es geht leichter, wenn ihr für das abrollen des bastes einen deckel auf dem kleisterbehälter habt. so könnt ihr  den bast durch ein loch im deckel sauber abrollen. der bast muß von allen seiten gut mit kleister bedeckt sein.
  4. den so präparierten bast nun einigermaßen fest und in gleichmäßigen abständen  kreuz und quer um den ball wickeln bis euch das ergebnis gefällt. für einen lampendurchmesser von 65 cm habe ich 4 rollen bast verwendet. oben eine öffnung für die aufhängung und das lampenkabel lassen. das ganze müßt ihr nun mindestens 24 stunden bis 48 stunden trocknen lassen. der bast sollte fest in form bleiben und bei leichten druck nicht mehr nachgeben bevor ihr nun die luft aus dem gymnastikball rauslassen könnt, um ihn dann aus der öffnung oben wieder heraus zu nehmen.


wenn ihr die lampe, so wie wie ich, zweifarbig gestalten wollt, dann belasst sie im getrockneten zustand noch ein wenig länger um den ball und besprüht sie komplett mit ball. dann wird es ein wenig knifflig, denn ihr solltet den ball dann möglichst noch vor dem vollständigen abtrocknen der farbe entfernen. andernfalls müßt ihr nachher überstehende eingetrocknete farbüberstände an den basträndern mühevoll entfernen. 







die mühe macht sich aber bezahlt, wenn die lampe nachher mit hellen innenleben von der zimmerdecke erstrahlt. 

als aufhängung dient bei mir ein stück draht, um das ich ein lampenkabel mit fassung gewickelt habe.







bei der material und farbwahl ist eurer kreativität keine grenze gesetzt. die lampe könnt ihr, statt aus bast, auch aus paketschnur, seil oder wolle herstellen. im netz findet ihr dazu zahlreiche tutorials. 

ein wenig arbeit steckt schon dahinter, aber ich finde das ergebnis überzeugt in jedem fall. oder was meint ihr?







Samstag, 16. Juli 2016

go pokemon, go...



also, ich verstehe ja die aufregung nicht um dieses pokemon go. 

jahrelang haben sich  eltern beschwert, ihre kinder würden lieber vor dem pc hocken, als sich draußen mit ihren freunden zu treffen. jetzt versammeln sich auf einmal 120 nurds im stadtgarten,  zusammen auf der suche nach neuen außergewöhnlichen pokemon. aber nun ist es auch wieder nicht gut. facebook, twitter und das social net überschlagen sich förmlich mit warnungen vor diesem neuen spiel, das die kiddies in den bann zieht. dabei sind doch gerade sommerferien und pikachu, glumanda und bisasam können die lieben kleinen ja nun wirklich nicht von mathe, physik oder latein abhalten.

und für bewegung und frische luft sorgen sie ganz nebenbei auch, ohne dass wir den stecker am computer ziehen müssen.

also alles gut liebe eltern. 

nun, so lange sie nicht mit einmal im eigenen wohnzimmer sitzen, fliegen oder krabbeln.

aber keine sorge! eure kiddies sind bestimmt nicht weit entfernt. ein ruf genügt und die frechen pokemon sind wieder eingefangen. 

also bei uns waren sie auch schon...





















und bei euch?

schon ein taubsi wieder von der wohnzimmerlampe herunter geholt?


apropos wohnzimmerlampe. wer ganz genau hinschaut, sieht heute auch, was aus dem neuen diy-projekt geworden ist.
für alle anderen zeige ich das diy noch einmal in den nächsten tagen.

bis dahin laßt euch nicht von übereifrigen pokemonjägern überrennen ;)).







Freitag, 15. Juli 2016

freitagsblümchen - halbzeit, ein neues diy-projekt, von wilden sommerkleidern und wildromantischen sonnenuntergängen


wieso hat man eigentlich immer das gefühl, die freien tage gehen mindestens doppelt so schnell um wie die arbeitstage? die hälfte des heimeligen urlaubs ist schon fast vorbei, und zumindest die anfänge einiger punkte auf der to do liste sind gemacht.

punkt eins auf der liste: unbedingt frische blumen für den friday-flowerday besorgen.

diesmal ungebunden und locker im glaszylinder arrangiert:

alium weiß,
alium lila,
mohnkapseln 
und etwas strauchartiges, was an den heimeligen strandurlaub erinnert.





die kamera wollte sich heute partout nicht scharf stellen lassen. aber vielleicht war auch der fotograf einfach nur stümperhaft am werk.








punkt 2, ...




nein, nicht die drei von der tankstelle. handsigniert und sehnsuchtsvoll erwartet kam das geburtstagsgeschenk gerade noch rechtzeitig in vinyl.




die musik dazu:



punkt 3, 4 und 5...

das sommerkleid liegt zugeschnitten auf dem heimeligen boden und wartet auf vollendung.
wer jetzt behauptet, vom muster bekommt man augenkrebs, ... ... recht hat er.

ein neues diy-projekt. verraten wird aber noch nix.

last but not least... den sonnenuntergang am strand genossen.









die blümchen schicke ich heute wieder zu helga, und was es mit dem diy-projekt auf sich hat, zeige ich euch ein anderes mal.

dazwischen sortiere ich gefühlt hundert  urlaubsfotos und bereite mich schon wieder auf den nächsten geburtstag vor.

euch ein feines wochenende :).






Freitag, 8. Juli 2016

freitagsblümchen - ein blumengruß zur rechten zeit....


<<bricht manches großes herzeleid.>>



so ähnlich hat es schon die oma gesagt. gut, der blumengruß ist von mir dazu gedichtet, aber so passt es heute einfach besser zu meinen freitagsblümchen.
herzeleid gab es in dieser woche hier reichlich. denn auch wenn schon fast zwei jahre dazwischen liegen, tut es doch wahnsinnig weh zu erfahren belogen und betrogen worden zu sein. da hilft es auch nichts, wenn der verstand einem sagt, in der vergangenheit letztendlich die richtigen entscheidungen getroffen zu haben. die wahrheit tut trotzdem weh. und die eigenen perlen am hals einer anderen zu sehen noch viel mehr. ein kleiner tipp an dieser stelle herr k.: "perlen der ex  verschenkt man niemals an die frau danach! ich hoffe für dich, du warst wenigstens in dem fall ehrlich und hast entsprechender empfängerin vorher die wahrheit über die perlen gesagt." 

ansonsten sorgt man nämlich recht schnell für herzeleid an zweierlei stelle. 

für aufheiterung haben dann in dieser woche noch eine menge anderer dinge gesorgt. ein rundgebundener blumengruß, ein anstehender geburtstag, der beginn des dringend benötigten urlaubs, ein geplanter kurztrip und 1 1/2 meter stoff, die sich in ein kleid verwandeln wollen.












die blümchen schicke ich heute wieder zum holunderbluetchen. und eine wenig blaue wand für helga gibt es auch dazu.

hier gibt es jetzt ein wenig blogpause und ein paar tage erholung mit tapetenwechsel.

macht es euch nett :)).