Donnerstag, 14. April 2016

dem gesichtsbuch sei dank...

ich bin nun also wiederholungstäter. oder opfer. oder wie auch immer man das nennen mag. man hat mich auf dem gesichtsbuch blockiert. in tagen von flüchtlingskrise, terroranschlägen und ira ein nicht ganz ernstzunehmender fehltritt.

was ist passiert? nun ich bekenne mich schuldig in allen punkten der anklage. ich habe beiträge und fotos nicht geliked. so fing es an. ich war ein schlechter freund. ein unsichtbarer mitgucker. das ist nicht gern gesehen im gesichtsbuch. ich gehöre tatsächlich zu denjenigen, die das gesichtsbuch nicht befragen, wenn der wellensittich durchfall hat oder aber die tomaten im eigenen kühlschrank trotz aller sorgfalt und hygiene mit schimmelpilz befallen sind. die anzahl meiner freunde in der freundesliste beträgt zwanzig (jetzt 19). und ja, ich existiere trotzdem und gerade deswegen nicht vereinsamt. ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass ich tageweise ganz ohne dieses gesichtsbuch auskomme. trotzdem behalte ich mein profil. denn es ist nett, sich dort auf der entfernung nicht aus den augen zu verlieren.
ausserdem ist es nett sich dort mal schnell luft zu machen, wenn der tag mal völlig in die hose gegangen ist und zwanzig (jetzt 19) freunde dir ihr stimmungssmily geben und du dich virtuell umarmt fühlst. es schläft sich einfach besser ein, wenn man sich mal eben in der community sein feedback holen kann. dafür muß man nicht einmal ans telefon und jemanden anrufen und vielleicht auf sein gegenüber eingehen müssen. es ist quasie mein ganz persönlicher egoistischer ort um mir die seele streicheln zu lassen. kommentare, die mir nicht gefallen, lösche ich ganz einfach. und fällt irgendeiner der kommentatoren wegen immer wiederkehrender kritik auf, dann blockiere ich ihn. 

ich finde, es ist zeit danke zu sagen zum gesichtsbuch. wo im leben darf ich noch so sein wie ich will, wenn nicht auf dem gesichtsbuch? wo kann ich mich so aufdringlich nach außen tragen ohne mich direkt auseinandersetzen zu müssen? wo kann ich meine freundschaften so egoistisch für mich nutzen, wenn nicht dort? 

danke liebes gesichtsbuch. danke für die letzten drei gemeinsamen jahre und alle, die noch kommen sollen ;-)...








Kommentare:

  1. Ach liebe Sabine, ich bin auch so ein fauler "facebooker" ;-) Deshalb schicke ich dir jetzt gleich mal eine Freundschaftsanfrage, dann hast du wieder 20 :-)) Ganz herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lach - vielen dank liebe helga. so ist die zwanzig wieder komplett ;). ganz schön mutig von dir, wo ich mich hier doch als schlechtester freund geoutet habe ;). liebe grüße ins wochenende für dich, sabine

      Löschen
  2. Ich würde Dir ja auch gerne eine Freundschaftsanfrage schicken, liebe Sabine! Aber ich bin gar nicht bei facebook (Du glaubst gar nicht mit welchen fragenden Blick ich Deine Überschrift gelesen habe.. kicher.. es ist gar nicht in meinem Sinn.. völlig oldschool und dennoch glücklich!). Aber wie schön, dass Helga die Sache übernimmt ;)) Ganz liebe Grüße, Nicole (die sich dennoch mit Dir freundschaftlich verbunden fühlt. Ganz ohne facebook.. grins breit!! )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja mensch, dann hätte ich schon mehr als zwanzig freunde ;)). aber so ist es auch ok, liebe nicole. ein bischen was an leben darf auch gerne noch ausserhalb vom gesichtsbuch stattfinden ;). lieb zurück gegrüßt, sabine

      Löschen
  3. Ich bin ja erst sein nem Jahr da.Meine wirklichen Freunde sind nicht bei Facebook. .-) Meinem Blog bringt das och nix,ich bin auch da weil ich gerade in diesen Zeiten so dankbar bin, was so übrigbleibt von so manchem Menschen, wenn er hinterm pc sitzt weisste? gerade die lösch ich ja nicht, die will ich schön im Auge behalten :-). lieb gegrüßt, alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für mich ist dieses gesichtsbuch nur ein zeitvertreib. ich finde es merkwürdig wieviel gewicht manche leute dort hinein legen. und jetzt schau ich mal, was es denn wieder neues bei dir auf dem blog gibt. ist die holde gärtnerin nun endlich wieder aus dem winterschlaf erwacht? lieb zurück gegrüßt, sabine

      Löschen